Das Weingut

unser

Weingut

Ein Besuch in unserem Traditionsweingut
Geschichte

Die Weinbautradition der Familie Schell lässt sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen, wo die ersten schriftlichen Aufzeichnungen
des Peter Josef Schell beginnen. Er legte den Grundstein für das Weingut.

Winzer

Heute wird das Weingut von Otger und seinem Sohn Oliver Schell (bereits die vierte Generation) geleitet und befindet sich somit auch nach fast 100 Jahren noch immer in Familienbesitz.

Zwei Winzer, die eine Leidenschaft teilen… Ahrwein!

Weinberge

Der Grundstein jedes Weins wird im Weinberg gelegt. Hier wird die spätere Qualität durch verschiedene Arbeitsschritte maßgeblich beeinflusst. Im Weingut O. Schell wird viel Wert auf Handarbeit und eine naturschonende Bearbeitung gelegt. Ertragsregulierung ist für die Spitzenweine unerlässlich, denn je weniger Traube eine einzelne Reben tragen muss, desto mehr aromagebende Stoffe können in die einzelnen Beeren eingelagert werden. Nur so können unverkennbare & einzigartige Weine entstehen.

Keller

Der Ort im Weingut, an dem der Feinschliff der Weine geschieht.
Modernste Kellertechnik trifft im Weingut O. Schell auf traditionellen Ausbau von Rotweinen im Barrique.
Perfektion ist hier das A&O. So wurden hier die bestmöglichen Gegebenheiten geschaffen um spritzige Blanc De Noir, fruchtige Spätburgunder und komplexe Barriqueweine auszubauen.

Weine

Die Burgundersorten spielen hier die Hauptrolle, vom klassischen Spätburgunder bis hin zum filigranen Frühburgunder. Wein sollte immer spannend sein die Handschrift des Winzers tragen. Bekannt ist das Weingut auch für seine Blanc de Noir, die jedes Jahr aufs neue von der Fachpresse gelobt werden.